Unsere Leistungen

 

Allgemeine Hausverwaltung im freifinanzierten Wohnungsbau
Sozialer Wohnungsbau
Wohnungseigentumsverwaltung
Sondereigentumsverwaltung
 
   
Allgemeine Hausverwaltung im freifinanzierten Wohnungsbau
   

Mietverwaltung ist die effiziente und professionelle Bewältigung aller Aufgaben, die aus dem Besitz, der Vermietung und Bewirtschaftung von Immobilien erwachsen. Im Rahmen einer Mieterverwaltung steht bei uns im Vordergrund, dass das Objekt im vollem Umfange und zur Zufriedenheit des/der Eigentümer/s verwaltet wird. Bestandteile unserer Mieterverwaltung sind die kaufmännische, die technische und die persönliche Hausverwaltung.

Im Folgenden können Sie sich ein genaues Bild davon verschaffen, was dies im Einzelnen beinhaltet.

   
Kaufmännische Verwaltung
 

Mietverhältnisse

Abschluss und Kündigung von Mietverträgen

Mietinkasso und Geltendmachung aller Ansprüche, die dem Eigentümer aus dem Mietverhältnis zustehen

Überwachung des Mieteingangs

Führung der Mietkautionen

Überprüfung von Mieterhöhungsmöglichkeiten im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Geltendmachung vertraglich vereinbarter Mieterhöhungen, soweit sich der Erhöhungsbetrag unmittelbar aus dem Mietvertrag ergibt

Ermittlung der Heiz- und Warmwasserkosten nach der Heizkostenverordnung für den Wärmedienst und Abrechnung der Kosten mit den Mietern

Abrechnung der Betriebskosten

gesamter mündlicher und schriftlicher Verkehr mit den Mietern

Überprüfung der Wohnungspreisbindung

   
 

Zahlungsverkehr

Pünktliche Bezahlung aller das Anwesen betreffenden Bewirtschaftungskosten und Annuitäten nach vorheriger Prüfung

Anweisung der Überschüsse an den Eigentümer

   
 

Behörden

Gesamter Verkehr mit den Behörden, soweit er die laufende Verwaltung des Anwesens betrifft

   
 

Versicherungen

Prüfung des Versicherungsbedarfs

Abschluss und Kündigung von Versicherungsverträgen für das Anwesen

Abwicklung von Schadensfällen mit den Versicherungsgesellschaften und Dritten

   
 

Sonstiges

Einstellung und Entlassung, Anweisung und Überwachung von Hilfskräften (Hausmeister etc.)

Beschaffung der für die ordnungsgemäße Bewirtschaftung erforderlichen Gebrauchsgegenstände (wie Geräte für Hausmeister) und Versorgungsgüter (wie Heizmaterial)

   
 

Hausbuchhaltung

Erfassung aller Zahlungsvorgänge

Erstellung einer Jahresabrechnung bis zum 15. Februar eines folgenden Jahres

   

Technische Verwaltung

Gebäude unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess. Die vertragliche Hauptpflicht des Vermieters besteht darin, dem Mieter den Gebrauch der vermieteten Sache während der Mietzeit zu gewähren. Diese und weitere vielfältige Einflüsse machen es notwendig, den Verfall bzw. die Einschränkung der langfristigen wirtschaftlichen Nutzung zu verhindern. Die technische Gebäudeverwaltung gewährleistet die Wertstabilität und den Wertzuwachs einer Immobilie und garantiert den Mietern vertraglich zugesicherte Eigenschaften auf lange Zeit. Sie übernimmt damit eine wesentliche Funktion bei der langfristigen Sicherung von Ertragssteigerungen.

Veranlassung aller gesetzlich vorgeschriebenen Wartungen und Prüfungen

Abschluss aller notwendigen Verträge, wie z.B. Versicherung oder Hausmeisterservice

Instandhaltung und laufende Überwachung des baulichen Zustandes

Vergabe und Überwachung aller notwendigen Reparaturen unter Auswahl geeigneter Fachfirmen

Abschluss von Wartungsverträgen und Vergabe von Wartungsaufgaben

Vorausplanung a-periodischer Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen

Überwachung des Hausmeisters und aller am Objekt ausgeführten Arbeiten

   

Persönliche Verwaltung

regelmäßige Objektbegehung 

telefonische, schriftliche oder persönliche Beratung in Fragen des Objektes

Überwachung der Hausordnung

   

Besondere Verwaltungsaufgaben

Gesonderte Jahresabrechnung

Betreuung und Überwachung von Umbauten, Ausbauten, Modernisierungen und größeren Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Übernahme der Verwaltungsakten von Vorverwaltung (nach Umfang).

Leistungen bei Mieterwechsel (Wohnungsabnahme, Mietvertrag etc.).

   

Der Hausverwalter erhält für seine Tätigkeit ein jährliches Entgelt von 4-6 % der Nettosolleinnahmen zzgl. MwSt. Der Betrag wird zu je 1/12 monatlich im Voraus eingezogen. Bei größeren Einheiten sind die Kosten verhandelbar.

Darüber hinaus erhält der Hausverwalter einen pauschalen Aufwendungsersatz für Porti, Telefon, Fahrtkosten, Drucksachen usw. von monatlich 30,00 bis 80,00 Euro  (je nach Wohneineinheiten) zzgl. MwSt.

Für die im Vorfeld zu leistenden Aufgaben zwecks Vermietung der Wohneinheiten, Gespräche mit den zuständigen Ämtern der Baukoordinierung, evtl. notwendigen Ortsbesichtigungen etc. erhält der Hausverwalter eine einmalige Sonderzahlung in auszuhandelnder Höhe.

 

Über die eventuell zusätzlich entstehenden Kosten informiert unser Leistungsverzeichnis.

Wenn Sie Interesse haben, so nehmen Sie [Kontakt] mit uns auf.

 
   
Sozialer Wohnungsbau
   

Mietverwaltung im Sozialen Wohnungsbau ist die effiziente und professionelle Bewältigung aller Aufgaben, die aus dem Besitz, der Vermietung und Bewirtschaftung von Immobilien erwachsen. Im Rahmen einer Mieterverwaltung steht bei uns im Vordergrund, dass das Objekt im vollem Umfange und zur Zufriedenheit des/der Eigentümer verwaltet wird. Bestandteile unserer Mieterverwaltung sind die kaufmännische, die technische und die persönliche Hausverwaltung.

Im Folgenden können Sie sich ein genaues Bild davon verschaffen, was dies im Einzelnen beinhaltet.

   
Kaufmännische Verwaltung
 

Mietverhältnisse

Abschluss und Kündigung von Mietverträgen

Mietinkasso und Geltendmachung aller Ansprüche, die dem Eigentümer aus dem Mietverhältnis zustehen

Überwachung des Mieteingangs

Führung der Mietkautionen

Überprüfung von Mieterhöhungsmöglichkeiten im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Geltendmachung vertraglich vereinbarter Mieterhöhungen, soweit sich der Erhöhungsbetrag unmittelbar aus dem Mietvertrag ergibt

Ermittlung der Heiz- und Warmwasserkosten nach der Heizkostenverordnung für den Wärmedienst und Abrechnung der Kosten mit den Mietern

Abrechnung der Betriebskosten

gesamter mündlicher und schriftlicher Verkehr mit den Mietern

Überprüfung der Wohnungspreisbindung

   
 

Zahlungsverkehr

Pünktliche Bezahlung aller das Anwesen betreffenden Bewirtschaftungskosten und Annuitäten nach vorheriger Prüfung

Anweisung der Überschüsse an den Eigentümer

   
 

Behörden

Gesamter Verkehr mit den Behörden, soweit er die laufende Verwaltung des Anwesens betrifft

   
 

Versicherungen

Prüfung des Versicherungsbedarfs

Abschluss und Kündigung von Versicherungsverträgen für das Anwesen

Abwicklung von Schadensfällen mit den Versicherungsgesellschaften und Dritten

   
 

Sonstiges

Einstellung und Entlassung, Anweisung und Überwachung von Hilfskräften (Hausmeister etc.)

Beschaffung der für die ordnungsgemäße Bewirtschaftung erforderlichen Gebrauchsgegenstände (wie Geräte für Hausmeister) und Versorgungsgüter (wie Heizmaterial)

   
 

Hausbuchhaltung

Erfassung aller Zahlungsvorgänge

Erstellung einer Jahresabrechnung bis zum 15. Februar eines folgenden Jahres

   

Technische Verwaltung

Veranlassung aller gesetzlich vorgeschriebenen Wartungen und Prüfungen

Abschluss aller notwendigen Verträge, wie z.B. Versicherung oder Hausmeisterservice

Instandhaltung und laufende Überwachung des baulichen Zustandes

Vergabe und Überwachung aller notwendigen Reparaturen unter Auswahl geeigneter Fachfirmen

Abschluss von Wartungsverträgen und Vergabe von Wartungsaufgaben

Vorausplanung a-periodischer Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen

Überwachung des Hausmeisters und aller am Objekt ausgeführten Arbeiten

   

Persönliche Verwaltung

regelmäßige Objektbegehung 

telefonische, schriftliche oder persönliche Beratung in Fragen des Objektes

Überwachung der Hausordnung

   

Der Hausverwalter erhält für seine Tätigkeit ein jährliches Entgelt im Rahmen der gesetzlich geregelten Verwalterkosten gemäß Förderantrag. Der Betrag wird zu je 1/12 monatlich im Voraus eingezogen.

Darüber hinaus erhält der Hausverwalter einen pauschalen Aufwendungsersatz für Porti, Telefon, Fahrtkosten, Drucksachen usw. von monatlich 30,00 bis 80,00 Euro  (je nach Wohneineinheiten) zzgl. MwSt.

Für die im Vorfeld zu leistenden Aufgaben zwecks Vermietung der Wohneinheiten, Gespräche mit den zuständigen Ämtern der Baukoordinierung, evtl. notwendigen Ortsbesichtigungen etc. erhält der Hausverwalter eine einmalige Sonderzahlung in auszuhandelnder Höhe.

   

Besondere Verwaltungsaufgaben

Gesonderte Jahresabrechnung

Betreuung und Überwachung von Umbauten, Ausbauten, Modernisierungen und größeren Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Übernahme der Verwaltungsakten von Vorverwaltung (nach Umfang).

Leistungen bei Mieterwechsel (Wohnungsabnahme, Mietvertrag etc.).

 

Über die eventuell zusätzlich entstehenden Kosten informiert unser Leistungsverzeichnis.

Wenn Sie Interesse haben, so nehmen Sie [Kontakt] mit uns auf.

 

 

Wohnungseigentumsverwaltung
   

Die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums in einer Wohnungseigentumsanlage steht laut Gesetz allen Eigentümern gemeinsam zu. Diese Aufgabe kann aber sinnvoll von einer Institution - dem Hausverwalter - ausgeführt werden. Das Wohnungseigentumsgesetz sieht dafür einen Verwalter vor, dessen Bestellung nicht ausgeschlossen werden darf. Die Verwaltung kann für ein Einzelhaus oder aber auch für eine Mehrhausanlage erfolgen.

Abrechnungen werden grundsätzlich in unserem Büro durchgeführt und nicht an Saldofirmen weitergeleitet. Zudem verfügen wir über einen Stamm bewährter und zuverlässiger Handwerksfirmen, mit denen wir seit 20 Jahren erfolgreich und kostengünstig zusammenarbeiten.

Für die Verwaltung des Sondereigentums (Wohnräume bzw. gewerbliche Räume des Eigentümers) kann der Eigentümer einen zusätzlichen Auftrag erteilen (Mietverwaltung). Die Aufgaben und Befugnisse des Verwalters teilen sich auf in die Grundleistungen gemäß WEG und die Zusatzleistungen, die im Verwaltervertrag frei ausgehandelt werden können. Im Rahmen einer WEG-Verwaltung steht bei uns im Vordergrund, dass das Objekt im vollem Umfange und zur Zufriedenheit des/der Eigentümer/s verwaltet wird. Bestandteile unserer WEG-Verwaltung sind die kaufmännische, die technische und die persönliche Hausverwaltung.

Im Folgenden können Sie sich ein genaues Bild davon verschaffen, was dies im Einzelnen beinhaltet:

   

Allgemeine Verwaltung

Erfüllung aller laut WEG vorgeschriebenen Bestimmungen zur Verwaltung des Objektes (gem. §§ 20, 21, 23, 24 und 27 WEG), insbesondere die ordnungsgemäße Instandhaltung und -setzung des gemeinschaftlichen Eigentums (Führung der Beschlusssammlung)

Aufstellung eines Wirtschaftsplanes (gem. §28 WEG)

Einberufung, Leitung und Protokollierung der Wohnungseigentümerversammlung

laufende Überwachung des baulichen Zustandes, verbunden mit der Vorausplanung a-periodischer Instandhaltungs- und -setzungsmaßnahmen

Umsetzung der Beschlüsse der Wohnungseigentümerversammlung für das kommende Jahr

Verwaltung eines bestehenden oder anzulegenden Verwaltungskontos einschließlich der Ansammlung einer angemessenen Instandhaltungsrückstellung (gem. § 21, Abs. 5, Ziff. 4)

Vergabe und Überwachung aller notwendigen Reparaturen unter Auswahl geeigneter Fachfirmen

gesamter schriftlicher und mündlicher Verkehr mit Behörden, soweit die laufende Verwaltung betroffen ist

Abwicklung von Schadensfällen mit Versicherungsgesellschaften und Dritten

Abschluss von Wartungsverträgen und Vergabe von Wartungsaufgaben

rechtliche Vertretung der Wohnungseigentümer gemäß Verwaltungsvollmacht

   

Kaufmännische Verwaltung

Organisation und Durchführung einer ordentlichen Eigentümerversammlung

Erstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplanes

Berechnung und Anforderung von Sonderumlagen

Erstellung der jährlichen Hausgeldabrechnung und Überwachung des Geldeinganges

Verwaltung der gemeinschaftlichen Gelder

Verbuchung und Ausführung sämtlicher Geldein- und -ausgänge

Abschluss aller notwendigen Verträge, wie z.B. Versicherung oder Hausmeisterservice
   

Technische Verwaltung

Veranlassung aller gesetzlich vorgeschriebenen Wartungen und Prüfungen

Vorbereitung und Veranlassung notwendiger Reparaturmaßnahmen

Vorschlagen und Beauftragung von Handwerksfirmen zur Ausführung notwendiger Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen

Überwachung des Hausmeisters und aller am Objekt ausgeführten Arbeiten

   

Persönliche Verwaltung

regelmäßige Objektbegehung 

telefonische, schriftliche oder persönliche Beratung in Fragen des Objektes

   

Die hierfür entstehenden Kosten belaufen sich auf eine pauschale Gebühr (je nach Anzahl der Eigentümer) von 15,00 bis 20.00 Euro zzgl. MwSt. je Monat zzgl. einer Pauschale für Telefon, Porti, Kopien etc. von 20,00 bis 80,00 Euro DM zzgl. MwSt. je Monat.

Die o.g. Leistungen sind die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Leistungen des Verwalters. Im Laufe der wohnungswirtschaftlichen Entwicklung haben sich aber darüber hinaus Aufgaben ergeben, die man nur im Zusammenhang mit der einzelnen WEG-Verwaltung betrachten kann.

   

Weitere Kosten, die für Sonderleistungen entstehen können, sind:

Einberufung und Vorbereitung einer außerordentlichen Wohnungseigentümerversammlung, wenn sie von Eigentümerseite gewünscht wird  - Ausnahme: Sonderversammlung zur Beschlussfassung über notwendige, außerordentliche Reparaturmaßnahmen. 

Betreuung und Überwachung von Umbauten, Ausbauten, Modernisierungen und größeren Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen.

Übernahme der Verwaltungsakten von Vorverwaltung (nach Umfang).

 

Über die eventuell zusätzlich entstehenden Kosten informiert unser Leistungsverzeichnis.

Wenn Sie Interesse haben, so nehmen Sie [Kontakt] mit uns auf.

 

 

Sondereigentumsverwaltung
   

Sie sind Miteigentümer in einer WEG und wollen Ihr vermietetes Eigentum nicht selbst verwalten? Gegen Entgelt übernehmen wir:

Gesamte Korrespondenz mit Ihrem Mieter

Abrechnung der Heiz- und Kalten Betriebskosten

Überwachung notwendiger Instandsetzungsmaßnahmen

Bei Bedarf: Mietinkasso

   

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

 

 

Wenn Sie Interesse haben, so nehmen Sie [Kontakt] mit uns auf.